anderweit


anderweit
ander:
Das gemeingerm. Für- und Zahlwort mhd., ahd. ander, got. anÞar, engl. other, aisl. annar beruht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf einer alten Komparativbildung, und zwar entweder zu der idg. Demonstrativpartikel *an- »dort« oder aber zu dem unter jener behandelten idg. Pronominalstamm. Außergerm. entsprechen z. B. aind. ántara-ḥ »anderer« und lit. añtras »anderer«. – Als Ordnungszahlwort ist »ander« im Nhd. durch die junge Bildung »zweite« (vgl. zwei) verdrängt worden. Von der alten Verwendung von »ander« im Sinne von »der Zweite« gehen aus anderthalb »eineinhalb«, eigentlich »das zweite Halbe« (mhd. anderhalp, ahd. anderhalb; spätmhd. anderthalp mit dem -t- der Ordnungszahlwörter); anderweit veraltet für »in anderer Hinsicht, sonstwie« (mhd. anderweide, anderweit »zum zweiten Mal«; durch Anlehnung an das Adjektiv »weit« seit dem 17. Jh. dann »anderwärts, anderswo, sonst«; zum Grundwort mhd. weide »Weide, Tagesreise, Weg« vgl. 2 Weide), dazu anderweitig (17. Jh.). Die alte Verwendung von »ander« als Ordnungszahlwort lässt sich auch noch in der Gegenüberstellung mit »ein« erkennen, beachte z. B. »der eine – der andere«, »ein Wort gab das andere«. Heute wird »ander« zum Ausdruck der Verschiedenheit und zu unbestimmt unterscheidender Wertung verwendet. – Das Adverb anders (mhd. anders, ahd. anderes) ist der adverbiell erstarrte Genitiv Singular. Abl.: ändern »anders machen« (mhd. endern).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anderweit — * Anderweit, ein Adverbium, welches im Hochdeutschen nur selten vorkommt, für an einem andern Orte, zur andern Zeit, ein anderes Mahl, auf eine andere Art. Wir wollen schon anderweit für ihn sorgen. Ich habe ihn auch anderweit gesehen. Der nimmer …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anderweit(ig) — Adv anderswo, sonst noch std. alt. (13. Jh., Form und Bedeutung 17. Jh.) Stammwort. Zu einem mittelhochdeutschen Zahlwortsuffix der Bedeutung mal , das auf mhd. weide Fahrt, Reise zurückgeführt wird (zu Weide2 Futter = die soundsovielte Fütterung …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • anderweit — ạn|der|weit 〈Adv.〉 in anderer Hinsicht, in anderer, auf andere Weise, anderweitig ● wenn Sie die Ware nicht binnen einer Woche abnehmen, werden wir anderweit darüber verfügen * * * ạn|der|weit <Adv.> [mhd. anderweit, anderweide = zum… …   Universal-Lexikon

  • Anderweit — ursprünglich in Ostpreußen verbreitete patronymische Bildung zu Andreas mit dem litauischen Suffix eit …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • anderweit — ạn|der|weit, ạn|der|wei|tig …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sammelwerk — Sammelwerk, im Sinne des Urheberrechts ein durch getrennte Beiträge mehrerer Verfasser gebildetes Werk der Literatur oder Tonkunst, im Gegensatz zu der Gesamtausgabe, welche die gesammelten Werke eines Verfassers enthält. Bei Sammelwerken wird… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Historische Baustoffe — Rückgewonnener Mauerstein aus einem abgebrochenen Mauerwerk Als historische Baustoffe bezeichnet man Baustoffe, die aus alten (historischen) Gebäuden stammen und durch Rückbau werterhaltend gewonnen werden. Als historische Baustoffe im engeren… …   Deutsch Wikipedia

  • Historischer Baustoff — Rückgewonnener Mauerstein aus einem abgebrochenen Mauerwerk Als historische Baustoffe bezeichnet man Baustoffe, die aus alten (historischen) Gebäuden stammen und durch Rückbau werterhaltend gewonnen werden. Als historische Baustoffe im engeren… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußen [2] — Preußen (Gesch.). Das eigentliche Königreich P. (Ost u. Westpreußen), wurde in der ältesten geschichtlichen Zeit, im 4. Jahrh. n.Chr., diesseits der Weichsel von den germanischen Gothonen, jenseit von den slawischen Venetä (Wenden) bewohnt; an… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zehnt — (Zehent, Zehende, Decem, Decimae, Decumae, auch Decima [pars]), der zehnte Theil der von einem hierzu pflichtigen Grundstücke od. Grundstückscomplexe gewonnenen Nutzungen, welcher als Reallast an einen Nichtbesitzer dieser Grundstücke abgegeben… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.